Montag, April 10, 2006

Neues von den Kindern

Oder vielleicht sollte ich besser sagen "Neue Kinder"?
Häää? ... wird sich die geneigte Leserin nun fragen, ... welche Kinder?
Lottes Kinder.
Da haben wir zunächst Kiki und Koko. Die kennen wir schon lange. Das sind die beiden, die wir seit Monaten, wenn nicht seit Jahren gelegentlich über den Haufen rennen. Denn klar, sie sind unsichtbar. (Ja, natürlich... die anderen auch!)
Auch Iis und Oos, Charlottes Maulwurfskinder, sind alte Bekannte, nicht so alt wie Kiki und Koko, aber doch seit langem dabei.
Etwas frischer und über lange Zeit mein Favorit war/ist Sprótto Brings. Der Akzent auf dem o sitzt dort übrigens absichtlich: Lotte legt großen Wert auf die korrekte Aussprache ihrer Kindernamen und verbessert uns gnadenlos, wenn wir falsch betonen. "Sprotto Bríngs" etwa entlockt ihr gequälte Seufzer, und sie korrigiert uns gnadenlos: Na-hein: SprÓtto Brings, Mama!
Kiki, Koko, Iis, Oos und Sprótto Brings - diese 5 sind der Kern der Truppe.
Lange Zeit hatte Lotte 5 Kinder, nicht mehr, nicht weniger. Sie kochte für sie, sprach oft mit ihnen und noch öfter über sie und feierte ihre Geburtstage. Vor allem Geburtstagspartys, täglich. Wobei die Altersangaben schwankten: Zwischen 1 und 20 alles dabei.
Dann, vor etwa einem halben Jahr kamen die 3 Klis hinzu: Kleine Kli, große Kli und Baby Kli. Kommen aus China, weinen viel, weil sie Charlotte und uns noch nicht so gut kennen (!) und werden wie auch die anderen 5 liebevoll umsorgt... aber auch mit strenger Hand erzogen. Kleine Kli hat wieder Iis gehauen, die muss auf den Wutstuhl. Kannst du die Backofenuhr stellen, Mama?
Seit etwa 10 Tagen nun gibts wieder ein neues Kind.
Auf dem Weg zu einer Familienfeier fuhren wir durch ein Kaff im Hunsrück. Ermattet und leicht irre durch die etwa 6 hinter uns liegenden Stunden der Autofahrt lese ich meinem Gatten das Ortsschild vor. Monzingen. Wir sind hier in Monzingen.
Kaum 4 Sekunden später schallt es von der Rückbank:
So heißt ein Kind von mir! Ich hab' ein Kind, das Monzingen heißt!
Gut. Was soll man da sagen? Es ist, wie es ist. Charlotte hat ein 6tes Kind, es heißt Monzingen und ist gleichzeitig ein Junge und ein Mädchen. Je nachdem. Manchmal spricht sie auch von 2 verschiedenen Monzingens, einem Mädchen UND einem Jungen, aber zumeist besteht sie auf der Zwittererklärung. Ja, warum nicht... ich gebe zu, ich bin beeindruckt und habe einen neuen Lieblingsenkel. Monzingen toppt Sprótto Brings.
Schade eigentlich. Voll allem für Klinkia, die(?) ca. letzte Woche Mittwoch zur Familie stieß und gewissermaßen in Monzingens Kielwasser unterging. Da half es auch nicht, dass Charlotte mir am Donnerstag eine Postkarte überreichte, an mich, von Klinkia. Liebe Oma, herzlichen Dank rabarberrabarber...
Ach, warten wirs ab. Vielleicht entpuppt sich Klinkia ja irgendwie noch als besonders toller Hecht, vielleicht kann sie stepptanzen. Oder er ist ein begnadeter Koch...
Und wenn nicht, ist auch egal. Kommt Zeit, kommt Kind. Lotte liebt sie ALLE.
Und wir lieben Lotte :-)))
Steffi

1 Comments:

Blogger Palle said...

Ich möchte noch bemerken, dass heute morgen schon der Geburtstag von Kiki mit (Lego)-Torte für jeden, farblich passend zu den Tellern, serviert wurde. Es gab grüne Beeren-Torte, blaue Beeren-Torte und gelbe Beeren-Torte, alle auch mit Nüssen in Schokolade und manche Stücke auch mit Erdbeeren.
Kiki hat sich die Musik von Lars dem Eisbären gewünscht. Es kommen heute nachmittag auch Gäste.
Ich kann nur hoffen, es komemn nicht zu veile (unsichtbare) Gäste, sonst wird die Bude so voll (man stolpert ständig über unsichtbare Kinder), und all der (unhörbare) Lärm und die vielen Kinder sind schon eine Belastung.
Richtig schlimm wird es allerdings erst, wenn für alle Kinder der Tisch gedeckt wird, und Mama und Papa abends eine geraume Zeit damit beschäftigt sind, den Tisch wieder ab- und aufzuräumen.
Aber wie sagte Charlotte schon bei der großen Oma:
"Oma, zu Hause brauche ich nicht aufzuräumen, da machen das immer Mama un Papa wenn ich im Bett bin".
Naja, sollten wir wohl mal ändern.

11/4/06 09:23  

Kommentar veröffentlichen

<< Home